Über uns

Babis und Ursula Papajoannou

Wir sind Babis und Ursula (Jg 1954/1955), seit mehr als 35 Jahren ein griechisch-deutsches Ehepaar und haben uns (nach 8 gemeinsamen Jahren in Heidelberg) im Jahre 1989 in Griechenland sesshaft gemacht auf einem 8.000 qm großen Hügel-Grundstück mit wunderschönen alten Olivenbäumen und bezaubernden Ausblicken.





Im Laufe der Jahre, in denen wir unseren eigenen Olivenhain - natürlich von Beginn an rein biologisch - bewirtschafteten, die Oliven selbst ernteten und so unser eigenes Öl produzierten, ergab sich ein stetig anwachsendes Interesse aus unserem Freundes- und Bekanntenkreis, von dem Elixier mitgebracht zu bekommen, wann immer wir nach Deutschland kamen.

Der Liebhaber-Kreis für unser Olivenöl wurde nach und nach größer, so dass unser eigener Ertrag nicht mehr ausreichte.
Inzwischen waren wir ohnehin mit unserem besten Nachbarn, "Barba-Soulis" und seiner Familie so verschweißt, dass wir uns stets gegenseitig halfen bei unseren Ernten, wobei er mit seinen weit über 1.000 Bäumen den Löwenanteil hatte. Wir konnten ihn davon überzeugen, das Spritzen und Kunstdüngen bleiben zu lassen, so dass sein Öl dem unsrigen entsprach.

Während wir ganz am Anfang unser Öl von Hand per Trichter aus den im PKW mitgebrachten Kanistern in zusammen gesammelte 1-Liter-Weinflaschen abfüllten, diese mühselig mit Korken soweit wie möglich verschlossen und mit papierenen Aufklebern versahen, haben wir inzwischen ein paar automatische Hilfen:
Eine kleine Abfüllmaschine, die auf Knopfdruck je zwei Behältnisse - entweder 0,75-l-Flaschen oder 5-l-Kanister - über eine Pumpe aus den großern Fässern heraus befüllt sowie ein weiteres Maschinchen, das ordentliche Verschlusskappen auf den Flaschen anbringt.

Auch die Etiketten stammen längst aus der Druckerei und sind selbstklebend, nur wollen die trotzdem noch von Hand auf jedes einzelne Behältnis aufgeklebt sein, aber das macht uns nichts aus.

Was wir außerdem haben und machen

Studios KTIRAKIA Vor dem einstigen Beginn dieses unseres Produkte-Vertriebs erschufen wir - annähernd komplett eigenhändig über die Ausdauer von vier Jahren hinweg - eine heimelige Urlaubsoase, konkret zwei Häuser aus Pinien- und Zypressenholz mit insgesamt vier Apartments, genannt Studios KTIRAKIA.

Wer also einmal sehen oder vielmehr erleben möchte, woher sein Olivenöl stammt, wie und warum wir hier wohnen und agieren, der kann bei uns "urlauben" und voll die Seele baumeln lassen! Wir sind mit ebenso viel Leib und Seele Gastgeber wie Olivenbauern. Von Herzen heißen wir und unser "Locus amoenus" Sie zu jedweder Jahreszeit willkommen! Machen Sie sich ein Bild auf unserer Webseite: www.ktriakia.com und besuchen Sie uns.

Auch zu Zeiten, wo's in Mitteleuropa noch schneit ist unser Plätzchen beliebte "Zufluchtsstätte". Im Frühjahr 2013 hatte sich etwa, dem späten deutschen Winter entfliehend, ein jung gebliebenes Rentner-Ehepaar – Joachim und seine Frau Young-Ran – für ganze zwei Monate bei uns auf KTIRAKIA eingemietet. Angereist kamen sie im Wohnmobil, das ihnen die Freiheit und den Komfort bat, ausgiebige Ausflüge zu unternehmen und überall da in Ruhe zu verweilen, wo immer ihnen das Herz aufging. Die beiden offenbarten sich uns als höchst interessierte, herzliche und sensible Zeitgenossen, mit denen wir uns gleichwohl ernst wie heiter austauschen konnten. Joachim entpuppte sich zudem als ein begnadeter Schreiber und leidenschaftlicher Fotograf. Als solcher und technologisch hoch gerüstet, verfasste er fleißig bebilderte Berichte, mit denen er die daheim Gebliebenen per E-mails nicht nur auf dem Laufenden hielt, sondern so verzückte, dass es sich wie von selbst verstand, ein Buch daraus entstehen zu lassen. Gesagt, getan:

Peloponnes-Reisebericht
"Peloponnes - Eine außergewöhnliche Begegnung mit Land und Leuten.
Ein sehr persönlicher Reisebericht"

Nicht nur, weil wir selbst darin so gut wegkommen, bewerben wir diesen Reisebericht, sondern einfach weil er auf amüsante und geistreiche wie tiefschürfende Art schildert, welch besondere Erlebnisse, Eindrücke und gar Lebenserkenntnisse ein längerer Aufenthalt in Griechenland, insbesondere auf dem Peloponnes - noch besser: bei uns ;-), zu vermitteln vermag - all das mit einzigartigen Bildern untermalt. So dass am Ende des Buches vor allem Eines überwiegt: Der Wunsch, diese Region mit ihrer sehr speziellen Bevölkerung und Natur einmal selbst zu bereisen - um dann immer wieder zu kommen, wie auch Young-Ran und Joachim es in 2014 diesmal gleich für drei Monate gebucht haben ... Hier eine Leseprobe

(hochwertiges Papier, Hardcover, DIN-A-4-Querformat, Autor: Joachim Wittstock) Preis: 24,50 €

zurück nach oben