Zum Umgang mit Olivenöl


Aufbewahrung von Olivenöl:

Wegen seiner Lichtempfindlichkeit sollten Sie Olivenöl nur in dunkler Flasche bzw. in blickdichtem Kanister abgefüllt kaufen. Dadurch hat man zwar leider die im Idealfall so schön grün bis goldgelb leuchtende Farbe des Öls nicht stets vor Augen, aber in lichtdurchlässigen Behältnissen werden Oxidationsprozesse ausgelöst, die den Geschmack des Öls verändern und dann auch dessen Haltbarkeit verringern, was zu vermeiden ist.

Aufbewahren, lagern bzw. hinstellen kann man ein gutes natives Olivenöl extra, wenn es denn in blickdichtem Gebinde ist - eben in dunkelglasiger Flasche oder in einem Kännchen aus Edelstahl oder auch aus Ton - durchaus in der Küche; es muss gar nicht unbedingt kühl stehen, wie oftmals behauptet wird. Keinesfalls sollte man es in den Kühlschrank geben, denn dann flocken seine Fettanteile ein, was zwar dem Öl nicht schadet, aber keinen Sinn macht.

Haltbarkeit von Olivenöl:

Ein gutes natives Olivenöl extra ist unter den vorgenannten Voraussetzung von der Abfüllung an mindestens 18 Monate haltbar. Das geben die EU-Bestimmungen vor. In Wahrheit kann es auch weit länger verwendet werden. Ein gutes natives Olivenöl extra verdirbt eigentlich gar nicht, lediglich wird sein Aroma auf die Dauer immer weniger intensiv.

zurück nach oben