Ne-vo Olivenöl Anbaugebiet


Peloponnes-Karte für griechisches Olivenöl Ne-voDie Oliven zu unserem erstklassigen nativen Olivenöl extra wachsen auf der mittleren Landzunge des Süd-Peloponnes. Das Gebiet ist unter dem Namen "Mani" (im Verwaltungsbezirk Lakonien) weithin bekannt.

Die Olivenöle der Mani genießen das Ansehen, zu den besten Ölen der Welt zu gehören. Die Anbaulagen in Form idealer Hügellandschaft, die Olivensorte "Koronejiki", die traditionellen Anbaumethoden und vor allem das optimale Klima sorgen für eine außergewöhnliche Qualität in nährwertstofflicher wie in geschmacklicher Hinsicht.

Die Region "Mani" blickt auf eine lang anhaltende Olivenanbau-Tradition zurück. Die Olivenölkultur ist ihr Hauptwirtschaftszweig. Industrie gibt es hier außer der olivenverarbeitenden nicht. Selbst der Tourismus hält sich in engen Grenzen. Mangels guter Anbindung und Infrastruktur finden sich fast ausschließlich Individualurlauber hier ein. So ist die Mani ein noch weitreichend unberührtes Gebiet in jeglicher Hinsicht.

Hier haben wir unseren eigenen Grundbesitz mit rund 180 Olivenbäumen auf 11.000 m² - ein kleiner Hügel ca. 900 m Luftlinie vom Meer entfernt. Unser Olivengarten

Ringsum haben wir zusammen mit unserem Kompagnon Dimitris aus der Nachbarschaft zu uns weitere Olivenhaine teils in Pacht, teils unter Bewirtschaftungsabkommen, d.h. wir beernten insgesamt ca. 2.500 Olivenbäume.

Kompagnon Dimitris